Du bist nicht schlecht, du hast nur Bulimie

Ich finde es ganz wichtig zu sagen, dass es Einen nicht zu einem schlechten Menschen macht, wenn man eine Essstörung hat. Ich war immer noch derselbe Mensch, zwar mit weniger Zeit, war weniger spontan, aber dennoch ICH. Natürlich ist es für Angehörige schlimm zu sehen, dass das Kind/der Partner/die Freundin etc. essgestört ist (dazu später mehr), aber ich habe am meisten mir selber geschadet. Wie viele Süchtige hat man immer das Bedürfnis nach “Wiedergutmachung”, was zusätzlichen Druck aufbaut und eher schadet.

Der Titel dieser Seite soll nichts herunterspielen, klar ist es schlimm, wenn sich das ganze Leben nur noch ums Essen und Kotzen dreht. Ich habe knapp 20 Jahre unter Bulimie (mit anorektischen Zügen) “gelitten”. Anführungsstriche, weil ich jede Sucht ungern mit Leid und Krankheit verbinden möchte. Es ist zwar anerkannt, und natürlich leidet man darunter, ABER : MAN HAT ES SICH SO AUSGESUCHT! Es ist kein Krebs, AIDS oder sonstige Krankheiten, wo man nie die Wahl hatte. Süchte sind da, weil man meistens irgendwas kompensieren möchte/muss.

wie es anfing…

 

Als ich ca. 14 Jahre alt war, las ich in einer Jugendzeitschrift einen Artikel über Bulimie. Man berichtete von einem Mädchen, welches an dieser Krankheit litt. Im Grunde weiß ich nicht mehr, was genau geschildert wurde…es war wahrscheinlich das übliche Bla-Bla…doch entscheidend war, dass ich zum ersten Mal von einer Methode hörte/las, in der es darum ging, Gegessenes wieder loszuwerden. Wahnsinn…so einfach? Finger in den Hals und das war’s? Der erste Versuch mißlang gänzlich…nur würgen, aber Essen wollte nicht rauskommen. Na, egal…! Irgendwann funktionierte es…im Nachhinein: LEIDER!

Warum…

Diaet-Shake01

Warum?

Tja, diese Frage wurde mir oft gestellt von Psychologen, Beratern, Freunden etc. . Meine Antwort kam nicht wirklich an. Es lag nicht an einer fehlgeschlagenen Kindheit, keinen Mißbrauch, ich wurde nie gemobbt, war sehr beliebt, hatte keine schulischen Schwierigkeiten (Gymnasium), sah sehr hübsch aus, war sportlich, schlagfertig… Warum kriegt jemand Bulimie (sucht sich die Bulimie aus), der eigentlich alle Voraussetzungen hat, ein glücklicher Mensch zu sein? Ich werde später genauer auf die Beantwortung eingehen, da ich durch diverse Therapien in diverse Richtungen geschoben und Schubladen gesteckt wurde, aber zunächst einmal ist die erste und einzige Antwort: Ich wollte einfach nur etwas dünner sein!

Eine weitere WordPress-Seite